Mosel


Von Trier bis Koblenz gibt es durchgängig einen Radweg. Fahrräder werden in allen Moselstädtchen ausgeliehen, teilweise gibt es auch Abholdienste

 

Ebenso gibt es (allerdings manchmal trickreich die Uferseite wechselnd) eine gut ausgebaute Straße neben der Mosel. Gerade bei schönem Wetter kann man hier von Städtchen zu Städtchen fahren. Auch die kleineren Orte haben manchmal einen eigenen, besonderen Flair.


COCHEM

 

 

Etwas weiter entfernt zwar, aber der Ort besticht durch seine Uferpromenade, der Altstadt und vor allem der Reichsburg. Hier empfehlen wir, eine Besichtigung mitzumachen.


STARKENBURG

 

liegt auf dem Weg nach Traben-Trarbach und ist hoch oben über Traben-Trarbach eine fantastische Aussichtsmöglichkeit. Auch kann man dort etwas wandern und sich so weitere Aussichtspunkte erschließen. Besonders schön wird es in der Abenddämmerung.


Traben-Trarbach

 

Häufig erschließen sich die Touristen diesen Ort nicht wirklich. Nutzen Sie daher jede Möglichkeit, jedes Seitengässchen, jeden Aufstieg und erkunden Sie beide Seiten der Mosel. 

Hier können Sie auch ein Touristenschiff besteigen und z.B. nach Bernkastel-Kues fahren. Die Reisezeit beträgt rund 2 Stunden und kostet ca. 19 € pro Kopf. Achten Sie darauf, dass Sie ein Schiff zugewiesen bekommen mit ausreichend Sitzplätzen auf dem Dach, denn im Sommer ist es unter Deck unerträglich. Die Schiffchen sind etwas betagt.

Moseltherme, Wildbadstr. - Hallenbad mit Thermalaußenbecken mit Blick auf die Weinberge. Älteste Minigolfanlage Deutschlands gleich hinter der Moseltherme.


Bernkastel-Kues

 

Die Altstadt hat ihren Weg auf Postkarten und sogar Puzzlespiele genommen. Sie ist weltweit bekannt und für jeden Besucher dieser Region ein "Muss". Besuchen Sie dabei unbedingt den winzigen Laden vom Bonbon-Willi ;-) 

Der leichte Weinberganstieg zum "Schützenhaus" ist ebenso zu empfehlen: ähnlich wie in Traben-Trarbach haben Sie hier eine wundervolle Aussicht hinab auf den Ort und die Mosel.


Trier 

 

mit rund einer Stunde Fahrzeit schon etwas weiter weg, aber einfach zu erreichen, bietet dieser Ort weitläufige Fußgängerzonen und viele interessante Bauwerke, wie z.B. den Dom, in dem der heilige Rock aufbewahrt wird oder z.B. die Porta Nigra, das Amphitheater oder die Kaiserthermen aus der Römerzeit.